Digitaler Vertrieb: Mit "Frontstage" schneller verändern

zur Übersicht
Netural mit "VRhealthy" beim Forum Alpbach
e-Health: Netural ist Konsortialpartner von medizinischem ...

    Wie den operativen Betrieb sicherstellen, und gleichzeitig den Wandel in den Prozessen anstoßen? Die Transformation zum digitalen Vertrieb ist kein Spaziergang. Wer sich aber aufmacht, verfügt über einen der größten Hebel in der Innovation. Genau dort liegt auch das größte Risiko.

    Innovieren und gleichzeitig stabil sein. Geht das?

    Wer Sales Prozesse verändert, operiert am systemerhaltenden Kreislauf des Unternehmens. Die aktuelle Herausforderung für die Best-in-Class Unternehmen: ihre Produkte den Kunden extrem rasch in Apps oder Online-Shops verfügbar zu machen, sprich schnell am Markt zu sein. Andererseits - und dies verläuft naturgemäß wesentlich langsamer: die gesamten Um-Systeme sukzessive in die digitalisierte Vertriebslandschaft zu integrieren.

    Neue Perspektive: Transformation in zwei Geschwindigkeiten

    In vierjähriger Entwicklungszeit hat Netural für digitale Macher eine Lösung geschaffen, um „auf bestehende Fundamente leicht und flexibel aufbauen zu können“, wie es Netural-CTO Stephan Lechner beschreibt. „Frontstage“ heißt die cloud-basierte Plattform, welche es erstmals möglich macht, noch nicht integrierte Daten abzubilden. Also den Volleinsatz herzustellen, ohne das Datengerüst im Hintergrund schon in der ganzen Komplexität anbinden zu müssen.

    Für Netural-CEO Albert Ortig schließt Frontstage die Lücke zwischen Nicht- und Vollintegration: „Wir machen mit Frontstage die Schleuse auf, um Entwicklungen in der Digitalisierung mit enormer Geschwindigkeit in den Markt zu bringen. Gleichzeitig wird die Stabilität der Kernprozesse nicht durch Innovation gefährdet“.

    Integration neu gedacht: Frontstage in der Anwendung

    Herausgepickt aus unserer aktuellen Projekte-Landschaft fassen wir prototypisch einige der größten Herausforderungen von Unternehmen am Weg zum digitalisierten Vertrieb zusammen. Dabei gilt: Frontstage wirkt, wie es der Kunde braucht.

    SzenarienAnforderungLösung
    Frontstage als MiddlewareDer Kunde verfügt über viele Backend-Systeme, aber die Daten können der App noch nicht zur Verfügung gestellt werden.Frontstage als intelligente Software kann die App prototypisch bedienen und die Daten spiegeln.
    Schnittstellenanbindung und UXVorhandene Backends namhafter Hersteller (SAP, …) sollen so angebunden werden, dass die Usability nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend ist.Frontstage macht Inhalte schön, schnell und offline verfügbar - für B2B- und B2C-Nutzer.
    Überzeugende Prototypen präsentierenDie Stakeholder im Unternehmen sollen im Vorfeld von einer zukünftigen, vertrieblichen Anwendung überzeugt werden.Mittels Rapid Prototyping ermöglicht Frontstage eine Simulation dessen, was passieren würde. Noch ohne Backend-Anbindung!

    Das Anbinden von Daten an eine Sales App ist regelmäßig ein aufwändiger, bi-direktionaler Prozess. Frontstage als Software schließt die Lücke zwischen Nicht- und Vollintegration, und unterstützt Unternehmen volldynamisch in der strukturierten Digitalisierung.

    Integrationsbeispiele von Netural-Kunden

    Brachte 2017 erstmals alle Produkte gesammelt auf ein Tablet: der adidas e-Catalog:

    Die Erstanforderung: Den gedruckten Katalog in sieben Monaten auf digital umstellen! Ein Startschuss ohne Fallback für ein unternehmensrelevantes Tool, welches adidas seither in der Digitalisierung des mehrphasigen B2B Sell-In Prozesses unterstützt. In Form einer Multiplattform-Applikation, welche auf stationären und mobilen Anwendungen im Zusammenspiel mit zusätzlichen Monitoren im gesamten Ablauf unterstützt. Von der fotorealistischen 3D-Darstellung der Produkte über das Assortment im digitalen Katalog bis hin zur Simulation am POS via Augmented Reality und finalem Bestellabschluss.

    Glänzt mit herausragender UX und Ästhetik: Die Swarovski Crystal Collection App.

    Die Swarovski Crystal Collection App repräsentiert die digitale Version eines der wichtigsten Verkaufswerkzeuge für Einzelkristalle bei Swarovski. Eine Schnittstelle ins SAP System sorgt dafür, dass die Daten am iPad jederzeit aktuell und offline verfügbar sind - und das mit herausragender Ästhetik und Geschwindigkeit. Vielfach prämiert, unter anderem mit dem SAP Innovation Award sowie für herausragendes User Experience Design.

    Kontakt

    Seit 1998 ausschließlich dem Digitalen verschrieben, entwickelt Netural heute für namhafte Unternehmen Digitale Services für maßgebliche Unternehmensprozesse. Beispiele sind Sales Apps, digitale Kataloge für den Außendienst, Produktkonfiguratoren, oder auch Produktpräsentationen am Point of Sale.

    Ihr Ansprechpartner für digitale Vertriebslösungen: Stephan Lechner sl@netural.com, Tel.: +43 732 790903, Geschäftsführer Netural.

    Mehr über Frontstage erfahren


    Beitrag: 04.04.2019

    Kontakt

    Netural GmbH
    Peter-Behrens-Platz 2
    4020 Linz

    Wie können wir weiterhelfen?
    Vielen Dank für deine Nachricht!
    Beim Absenden des Formulares ist etwas schiefgelaufen!
    Wir verwenden Cookies! Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren.